Details

Yankee Land


Yankee Land

Eine Reise durch Amerika 1924
1. Auflage

von: Alfred Kerr

16,99 €

Verlag: Aufbau Digital
Format: EPUB
Veröffentl.: 13.09.2019
ISBN/EAN: 9783841218605
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 224

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Alfred Kerrs farbenprächtiger, leidenschaftlicher und scharf beobachtender Reisebericht.

Im Frühling 1924 unternahm Alfred Kerr bereits seine dritte Reise nach Amerika. An ihrem Anfang stand eine Audienz im Weißen Haus: Kein Geringerer als Präsident Calvin Coolidge gab ihm Empfehlungen für die anstehende Unternehmung. Unterwegs von New York nach Los Angeles schuf Kerr einen literarisch brillanten Text und zugleich eine kritische Momentaufnahme: Trotz aller »Untergangsmöglichkeiten für Amerika« stimmt er eine Hymne auf das vielgescholtene Land an und lenkt die Aufmerksamkeit auf das, was er an Land und Leuten so verehrt – atemberaubendes Naturschauspiel, Wagemut und Fortschritt, anhaltende Offenheit für Überraschungen und Wunder. Am Ende konstatiert der Amerika-Enthusiast über seinen schillernden Reisebericht: »Mein Buch sagt die Wahrheit.«

»Eigentlich ist es schade um jede Zeile, die man über Alfred Kerr schreibt, anstatt einfach seine Texte abzudrucken.« Evelyn Roll, Süddeutsche Zeitung.
Alfred Kerr, der einflußreichste deutsche Kritiker und Essayist, wurde 1867 in Breslau als Sohn einer wohlhabenden jüdischen Familie geboren. Er studierte in Breslau und Berlin, wo er seit 1887 lebte und für große Zeitungen und prominente Zeitschriften seine maßstabsetzenden Theaterkritiken schrieb: für das „Magazin für Literatur“, den „Tag“ und das „Berliner Tagblatt“ wie für die „Neue Deutsche Rundschau“. Seine Bücher wurden 1933 von den Nazis verbrannt und er floh über die Schweiz und Paris nach London. Kerr starb 1948 in Hamburg.Von seinen Werken seien genannt: Die Welt im Drama (1917); Die Welt im Licht (1920); Es sei wie es wolle,/Es war doch so schön (1927); Die Diktatur des Hausknechts (1931).Günther Rühle, Herausgeber von Kerrs Berliner Briefen, wurde 1924 in Gießen geboren. Er arbeitet 25 Jahre als Kulturredakteur der FAZ, bevor er 1974 deren Feuilleton übernahm. 1985–1990 war er Intendant am Schauspiel Frankfurt und anschließend Feuilletonchef des Berliner „Tagesspiegels“. Seit 1995 lebt er in Bad Soden. Günther Rühle ist Autor umfangreicher Publikationen zum deutschen Theater und Herausgeber der Gesammelten Werke von Marieluise Fleißer und Alfred Kerr.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Roja y gris
Roja y gris
von: Javier Borràs Arumí
EPUB ebook
8,99 €
Caliban Berlin
Caliban Berlin
von: Jörg Fauser
EPUB ebook
20,99 €
Horizontes de la hipótesis tensiva
Horizontes de la hipótesis tensiva
von: Claude Zibelberg
EPUB ebook
6,99 €