Details

Wissenschaftssprache - Ein Plädoyer für Mehrsprachigkeit in der Wissenschaft


Wissenschaftssprache - Ein Plädoyer für Mehrsprachigkeit in der Wissenschaft


1. Aufl. 2016

von: Jürgen Mittelstraß, Jürgen Trabant, Peter Fröhlicher

9,99 €

Verlag: J.B. Metzler
Format: PDF
Veröffentl.: 06.12.2016
ISBN/EAN: 9783476043672
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Alles Wissen ist sprachlich verfasst. Das gilt auch für das wissenschaftliche Wissen. Deshalb ist es wichtig, Sprache in der Wissenschaft nicht nur unter Kommunikationsgesichtspunkten – das Englische als neue lingua franca der Wissenschaft –, sondern auch unter systematischen, historischen und kulturellen Gesichtspunkten zu betrachten. Mehrsprachigkeit erweist sich hier als förderlich für die Wissenschaft, nicht als hinderlich, wie es üblicherweise heißt. Die vorliegende Studie bringt dafür sowohl systematische als auch historische und institutionelle Argumente. 
Vorwort.- Einleitung.- 1. Sprache und Wissen.- 2. Historische Entwicklungen.- 3. Disziplinäre Unterschiede.- 4.Globalisierung und Sprachhegemonie.- 5. Kritik der Einsprachigkeit – weitere Aspekte.- 6. Empfehlungen.- Literatur.
Jürgen Mittelstraß, Professor em. für Philosophie und Wissenschaftstheorie an der Universität Konstanz.

Jürgen Trabant, Professor em. für Sprachwissenschaften an der Freien Universität Berlin.

Peter Fröhlicher, Professor für Geschichte der Französischen Literatur von der Renaissance bis zur Gegenwart an der Universität Zürich.
Plädoyer herausragender deutschsprachiger WissenschaftlerFür Mehrsprachigkeit in den WissenschaftenDarlegung von Folgen der Monopolisierung des Englischen als Wissenschaftssprache

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: