Details

Reformprojekt Care Work


Reformprojekt Care Work

Professionalisierung der beruflichen und akademischen Ausbildung
Berufsbildung, Arbeit und Innovation, Band 50 1. Aufl.

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Die wirtschaftliche Bedeutung von Care Work, Berufen in Gesundheit und Pflege, Hauswirtschaft, Ernährung, Erziehung oder Sozialem, wächst rapide. Wie können die Aus- und Weiterbildung in diesen Berufen mit den Anforderungen an Professionalisierung und Kompetenzen Schritt halten? Die Autor:innen des Bandes diskutieren die Modernisierung personenbezogener Dienstleistungsberufe als Reformprojekt vor dem Hintergrund historisch geprägter Berufsstrukturen, Bedeutungswachstum und fehlender Qualitätsentwicklung.

Im Zentrum der Beiträge stehen historische, strukturelle und aktuelle Entwicklungen in den unterschiedlichen Feldern der Care-Berufe. Die Autor:innen beleuchten dabei die konzeptionelle, didaktisch-curriculare und professionswirksame Gestaltung der Aus- und Weiterbildung ebenso wie die akademische Ausbildung für unterschiedliche berufliche Fachrichtungen des Care Work.

Der Sammelband entstand im Kontext von Workshops auf den Hochschultagen Berufliche Bildung sowie im Forschungsaustausch zu personenbezogenen Dienstleistungsberufen.
Einführung - Marianne Friese

Berufliche und akademische Ausbildung für Care Berufe. Überblick und fachübergreifende Perspektiven der Professionalisierung - Marianne Friese

Berufsfeld Pflege

Hochschulische Erstausbildung - Voraussetzungen für eine nachhaltige Professionalisierung der Pflegepraxis - Ingrid Darmann-Finck

Pflegepädagogik - eine Etappe auf dem Weg der Akademisierung und Professionalisierung der Lehrtätigkeit an pflegeberuflichen Schulen? - Karin Reiber

Professionelles Handeln in der Altenpflegeausbildung: Konstruktivistisches Bildungsverständnis und selbstreflexives, transformatives Lernen - Sabine Weber-Frieg

Von der Schule in den Beruf - Herausforderungen für die Pflegeausbildung am Beispiel von Berufsorientierung und Heterogenität - Bettina Siecke

Berufsfeld Gesundheit und Körperpflege

Herausforderungen und Perspektiven beruflicher und hochschulischer Bildung für das Berufsfeld Gesundheit und Körperpflege - Mathias Bonse-Rohmann

Professionalisierung zwischen "Care" und "Beauty": Historische und aktuelle Entwicklungen der Körperpflegeberufe am Beispiel Friseurhandwerk und Kosmetikbranche - Dietmar Heisler

Wissenschaftliche Weiterbildung im Gesundheitswesen? Perspektiven, Potentiale und Herausforderungen am Beispiel einer explorativen Fallstudie - Anika Denninger

Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft

Die Lehrkräftebildung in der beruflichen Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft- Irmhild Kettschau

Care Work - Innovation und Ergebnis der Professionalisierung in Hauswirtschaft und haushälterischer Bildung - Barbara Fegebank

Hauswirtschaftliche Berufe im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft - Entwicklungsstränge und weitere Reformbedarfe - Alexandra Brutzer, Julia Kastrup, Irmhild Kettschau

Raus aus dem Schwarzmarkt: Wie subventionierte Gutscheine für haushaltsnahe Dienstleistungen sozial- und familienpolitisch wirken können - Uta Meier-Gräwe

Berufsfeld Soziale Arbeit und Sozialpädagogik

Soziale Arbeit: Beruf und Wissenschaft - Rita Braches-Chyrek

Didaktische Mehrdimensionalität der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik - Zur Notwendigkeit sozialpädagogischer Didaktikforschung - Anke Karber

Erzieher:innenausbildung revisited: Expansion als Schubkraft? Der arbeitsfeldbezogene Diskurs in der vollzeitschulischen Ausbildung - Anke König, Joanna Kratz, Katharina Stadler

Berufsfachschulausbildung als Einstiegsqualifizierung für die Frühe Bildung? - Angélique Gessler, Kirsten Hanssen, Clarissa Uihlein

Flucht und Traumapädagogik in der Kita. Konzeption und Evaluation berufsbegleitender Weiterbildung des pädagogischen Personals - Marianne Friese, Clemens Hafner, Simon C. Vollmer
Frau Prof. Dr. Marianne Friese hat eine Professur für Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Berufspädagogik/Didaktik der Arbeitslehre an der Justus-Liebig-Universität Gießen.