Details

Psychotherapie und Entwicklungspsychologie


Psychotherapie und Entwicklungspsychologie

Beziehungen: Herausforderungen, Ressourcen, Risiken
2. Aufl. 2009

von: Inge Seiffge-Krenke

35,96 €

Verlag: Springer
Format: PDF
Veröffentl.: 19.12.2008
ISBN/EAN: 9783540683001
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 286

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

<P>Manche pathologische Veränderungen versteht man erst vor dem Hintergrund entwicklungspsychologischer Erkenntnisse. Die Entwicklungspsychologie dagegen gelangt durch Erfahrungen aus der psychotherapeutischen Behandlung zu einem besseren Verständnis von Entwicklungsprozessen. Dieses Buch integriert entwicklungspsychologische und psychotherapeutische Perspektiven. Die 2., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage enthält u. a. Kapitel zur Bindungsentwicklung, zu familiären Entwicklungsprozessen im Beziehungskontext und zur Geschwisterbeziehung.</P>
<P>Perspektiven aus Entwicklungspsychologie und Psychotherapie integrieren</P>
<P>Trotz der offenkundigen Berührungspunkte zwischen Entwicklungspsychologie und Psychotherapie führten beide Disziplinen lange Zeit ein Dasein als "feindliche Schwestern". Dabei sind bestimmte pathologische Veränderungen erst mit entwicklungspsychologischen Kenntnissen verständlich. Auch die Entwicklungspsychologie profitiert von den Erkenntnissen psychotherapeutischer Behandlung und gelangt so zu einem besseren Verständnis von Entwicklungsprozessen.</P>
<P>Aus dem Inhalt: </P>
<UL>
<P>
<LI>Bindungsentwicklung, </LI>
<P></P>
<P>
<LI>Familiäre Entwicklungsprozesse im Beziehungskontext, </LI>
<P></P>
<P>
<LI>Väter – notwendig, überflüssig oder sogar schädlich für die Entwicklung ihrer Kinder?</LI>
<P></P>
<P>
<LI>Geschwisterbeziehung zwischen Verbundenheit und Individuation. </LI>
<P></P></UL>
<P>Dieses Buch trägt zur Integration der Entwicklungspsychologie und Psychotherapie – speziell der analytischen bzw. tiefenpsychologischen Psychotherapie – bei. </P>
<P>Komplett überarbeitet und aktualisiert.</P>
Aus dem Inhalt: Entwicklungspsychologie und Psychotherapie: Zwei 'feindliche Schwestern'? - Was passiert, wenn die fördernde Umwelt ausfällt? -- Bindungsentwicklung. -- Die Bedeutung von Phantasien, Symbolisierungen und Kreativität als Ressourcen. -- Freunde und romantische Partner als 'Entwicklungshelfer'. -- Familiäre Entwicklungsprozesse im Beziehungskontext. -- Väter - notwendig, überflüssig oder sogar schädlich für die Entwicklung ihrer Kinder? -- Geschwisterbeziehungen zwischen Verbundenheit und Individuation. -- Ausblick: Ressourcenorientierung. -- Literatur
<P>&nbsp;</P>
<P>Perspektiven aus Entwicklungspsychologie und Psychotherapie integrieren</P>
<P></P>
<P>Trotz der offenkundigen Berührungspunkte zwischen Entwicklungspsychologie und Psychotherapie, führten beide Disziplinen lange Zeit ein Dasein als "feindliche Schwestern". </P>
<P>Dabei sind bestimmte pathologische Veränderungen erst mit entwicklungspsychologischen Kenntnissen verständlich. Aber auch die Entwicklungspsychologie profitiert von den Erkenntnissen psychotherapeutischer Behandlung und gelangt so zu einem besseren Verständnis von Entwicklungsprozessen.</P>
<P></P>
<P>Aus dem Inhalt:</P>
<P>Bindungsentwicklung
<P></P>
<P>Familiäre Entwicklungsprozesse im Beziehungskontext
<P></P>
<P>Väter – notwendig, überflüssig oder sogar schädlich für die Entwicklung ihrer Kinder?
<P></P>
<P>Geschwisterbeziehung zwischen Verbundenheit und Individuation
<P></P>
<P></P>
<P>Dieses Buch trägt zur Integration der Entwicklungspsychologie und Psychotherapie – speziell der analytischen bzw. tiefenpsychologischen Psychotherapie – bei.</P>
<P></P>
<P>So profitieren beide Disziplinen.</P>
<P>Kombiniert entwicklungspsychologische Erkenntnisse mit den psychotherapeutischen Überzeugungen</P>
<P>Interdisziplinär, wissenschaftlich fundiert</P>
<P>&nbsp;</P>
<P><STRONG>Perspektiven aus Entwicklungspsychologie und Psychotherapie integrieren</STRONG></P>
<P></P>
<P>Trotz der offenkundigen Berührungspunkte zwischen Entwicklungspsychologie und Psychotherapie führten beide Disziplinen lange Zeit ein Dasein als "feindliche Schwestern". </P>
<P>Dabei sind bestimmte pathologische Veränderungen erst mit entwicklungspsychologischen Kenntnissen verständlich.&nbsp;Und auch die Entwicklungspsychologie profitiert von den Erkenntnissen psychotherapeutischer Behandlung und gelangt so zu einem besseren Verständnis von Entwicklungsprozessen.</P>
<P></P>
<P>Aus dem Inhalt:</P>
<P>Bindungsentwicklung
<P></P>
<P>Familiäre Entwicklungsprozesse im Beziehungskontext
<P></P>
<P>Väter – notwendig, überflüssig oder sogar schädlich für die Entwicklung ihrer Kinder?
<P></P>
<P>Geschwisterbeziehung zwischen Verbundenheit und Individuation
<P></P>
<P></P>
<P>Dieses Buch trägt zur Integration der Entwicklungspsychologie und Psychotherapie – speziell der analytischen bzw. tiefenpsychologischen Psychotherapie – bei.</P>
<P></P>
<P>So profitieren beide Disziplinen.</P>