cover
e9783641105907_cover.jpg

Inhaltsverzeichnis

Widmung
Alphabetisches Verzeichnis all derjenigen Personen, welche in der Lebensgeschichte des John Saturnall eine Rolle spielen
Dank
Zur deutschen Ausgabe
Copyright

Dank

Dieses Buch hat einen langen und gewundenen Weg bis zum Erscheinen zurückgelegt. Ich möchte all jenen danken, die mich unterwegs unterstützt und ermutigt haben.

Viele Autoren und Bücher haben mir Zugang zum 17. Jahrhundert und seiner Küche verschafft, angefangen mit Taste: The Story of Britain Through its Cooking, verfasst von meiner Freundin Kate Colquhoun. Unter den anderen möchte ich besonderes Augenmerk auf The Closet of Sir Kenelm Digby Opened aus dem Jahr 1669 lenken, ein Buch von enzyklopädischer Leidenschaft und leidenschaftlicher Exzentrik, und auf The Accomplisht Cook (1660) von Robert May, gewissermaßen ein Pendant aus dem 17. Jahrhundert zur berühmten Haushaltsfibel der Mrs. Beeton. Hilary Spurlings Neuausgabe (1986) von Elinor Fettiplace’s Receipt Book von 1604 ist eine unverzichtbare Fundgrube an praktischen Hinweisen, und in theoretischer Hinsicht gilt dies für Siren Feasts von Andrew Dalby (1996). Interessante frühe Salate entdeckte ich in John Evelyns Acetaria (1699) und fast alles Übrige in Gervase Markhams The English Housewife (1615).

Dank für Auskünfte und Ratschläge schulde ich vielen Freunden und Kollegen, insbesondere A. S. Byatt (hinsichtlich Hexerei und Puppen), David Mitchell (bezüglich synoptischer Eingriffe), David Moore vom Londoner Restaurant Pied-à-Terre (für seine Enthüllungen über die wahren Vorgänge in Küchen), Doug Seibold (für die Beratung in Sachen Reduktionen) und Emma Soundy (für den Hinweis auf Elinor Fettiplace). In Großbritannien haben Alexa von Hirschberg, Alexandra Pringle, Gillian Stern und Mary Tomlinson mit vereinten Kräften meine unausgegorene Kreation in ein der Tafel würdiges Gericht umgewandelt. In Deutschland haben Karl Heinz Bittel, Claudia Vidoni und Melanie Walz sich gleichen Ehrgeizes befleißigt. Ich danke ihnen für ihre Hilfe und für ihren Rat; sie alle sind vortreffliche und unermüdliche Bücherköche.

Meine größte Dankesschuld reicht am weitesten zurück. Meine Mutter Shirley Blake hat mir nicht nur viele Mahlzeiten zubereitet, sondern mich auch im Kochen unterwiesen. Ohne sie hätte dieses Buch nicht entstehen können. Meine Agentin Carol Blake unterstützte mich darin, weiterzuschreiben; ihre Zuversicht, ihre Loyalität und ihre Ermutigung haben mir den Rückhalt gegeben, der mir ermöglichte, dieses Buch zu verfassen. Zuletzt aber will ich meiner Ehefrau Vineeta Rayan, die mich vom Küchenboden aufgeklaubt hat und deren Vertrauen mir neues Selbstvertrauen eingeflößt hat, aus tiefstem Herzen Dank und meine Liebe aussprechen. Sie ist der Mensch, für den ich schreibe – oder koche.

Alphabetisches Verzeichnis all derjenigen Personen, welche in der Lebensgeschichte des John Saturnall eine Rolle spielen

CHARLES ALMERY, Vater John Saturnalls

SIR PHILEMON ARMESLEY, hoher Beamter am Hof Charles I., in der Regierung Oliver Cromwells und danach am Hof Charles II.

 

HESEKEY BINYON, Küchenjunge im Gutshaus von Buckland, später Oberschreiber

MISTER BUNCE, Entremetier, Leiter der Vorbereitungsbrigade der Küche im Gutshaus von Buckland

 

LADY CAROLINE CALLOCK, Ehefrau Sir Hector Callocks

SIR HECTOR CALLOCK, Graf von Forham und von Artois, Cousin Sir William Fremantles

LORD (nachmals SIR) PIERS CALLOCK, Sohn Sir Hectors und Lady Carolines, später Ehemann Lady Lucretia Fremantles

WILL CALLOCK, Sohn Lady Lucretia Callocks und Erbe Piers Callocks

PHINEAS CAMPIN, Küchenjunge im Gutshaus von Buckland, fällt in der Schlacht von Naseby

KÖNIG CHARLES I., glückloser Monarch

EPHRAIM CLOUGH, Sektenprediger

COAKE, Küchenjunge im Gutshaus von Buckland

SIR SACHEREVELL CORNISH, Haushofmeister Sir Philemon Armesleys

PANDAR CROCKETT, Koch im Haushalt Sir Hector Callocks und danach im Gutshaus von Buckland

BARNEY CURLE, Abtrittleerer im Gutshaus von Buckland

SIR KENELM DIGBY, Oberkammerherr Charles I. und Gastrosoph

 

BONNIE ELSTERSTREET, Tochter des Ehepaars Gemma und Philip Elsterstreet

PHILIP ELSTERSTREET, Küchenjunge, Koch und später Haushofmeister im Gutshaus von Buckland

 

MISTER FANSHAWE, Oberschreiber im Gutshaus von Buckland

LADY ANNE FREMANTLE, Ehefrau Sir William Fremantles

LADY LUCRETIA FREMANTLE, Tochter Sir William Fremantles, später Ehefrau Sir Piers Callocks

SIR WILLIAM FREMANTLE, Gutsherr von Buckland

 

MISTRESS GARDINER, Wirtschafterin im Gutshaus von Buckland

GEMMA, Kammerzofe und Gesellschafterin Lady Lucretias, später Ehefrau Philip Elsterstreets und Wirtschafterin im Gutshaus von Buckland

GINNY, Hausmädchen im Gutshaus von Buckland, später Ehefrau Adam Lockyers

 

PATER RICHARD HOLE, Dorfpfarrer, genannt »der alte Holy«

 

MISTER JOCELYN, Verwalter der Ländereien des Gutshauses von Buckland

 

ADAM LOCKYER, Küchenjunge im Gutshaus von Buckland, später Verwalter der Ländereien

ALF LOCKYER, Küchenjunge im Gutshaus von Buckland, später Priester

 

TIMOTHY MARPOT, selbsternannter Prediger und Sektenführer

BEN MARTIN, Buchhalter, Warenkontrolleur, später Gutsverwalter im Gutshaus von Buckland

KÖNIGIN MARY (Henriette Marie, Tochter Heinrichs IV. und Maria de Medicis), Ehefrau Charles I.

MEG, Hausmädchen im Gutshaus von Buckland

PRINZ MORITZ VON DER PFALZ, Bruder des berühmten Feldherrn Prinz Rupert von der Pfalz, Feldherr und Söldnerführer und später Pirat wie sein älterer Bruder

MISTER MOTTE, Gärtner des Gutshauses von Buckland

 

HENRY PALEWICK, Kellermeister im Gutshaus von Buckland

JOSHUA PALEWICK, Henrys Bruder, Bote und Pferdetreiber

SIMEON PARFITT, Küchenjunge im Gutshaus von Buckland, später Meisterkoch

PETER PEARS, Küchenjunge im Gutshaus von Buckland, später Verwalter der Nutzgärten

MISTRESS POLE, Erzieherin Lady Lucretias

MISTER NATHANIEL POUNCEY, Haushofmeister im Gutshaus von Buckland

 

MISTER QUILLER, Leiter der Servierbrigade im Gutshaus von Buckland

 

REIHERJUNGE, lebende Vogelscheuche an den Teichen des Gutshauses von Buckland

MASTER MELICHERT ROOS, Saucier und Verwalter der Gewürze in der Küche des Gutshauses von Buckland

 

JOHN SATURNALL, Küchenjunge im Gutshaus von Buckland, später Meisterkoch

SUSAN SATURNALL, Kräuter- und Heilkundige, Johns Mutter

RICHARD SCOVELL, Meisterkoch und Küchemeister im Gusthaus von Buckland

ABEL STARLING, Kindheitsfreund John Saturnalls

CASSIE STARLING, Abels Schwester, Anhängerin des Sektenführers Marpot

MISTER STONE, Leiter der Spülküche im Gutshaus von Buckland

 

MISTER UNDERLEY, Küchenmetzger im Gutshaus von Buckland

 

MISTER VANIAN, Küchenvorsteher und Leiter der Bäckerei im Gutshaus von Buckland

 

DIGGORY WING, Taubenhalter des Gutshauses von Buckland

 

TAM YALLOP, Küchenjunge und später Leiter der Bäckerei im Gutshaus von Buckland

PATER YAPP, Priester in der Kapelle des Gutshauses von Buckland

Zur deutschen Ausgabe

Ein Roman ist kein Sachbuch, aber historische Romane können ein spezifisches Sachwissen erfordern, das dem Übersetzer im glücklichsten aller Fälle geläufig ist und bei weniger günstigen Voraussetzungen erarbeitet werden muss.

Im Fall des Romans über John Saturnall verdankt die Übersetzerin der Vorsehung oder der unersättlichen Bücherneugier eines Buchkundigen die Kenntnis von Johann Sigismund Elsholtzens Diaeteticon, erschienen »Anno 1682«, also realiter ein Jahr nach dem fiktiven Buch des John Saturnall. Der angesehene und weitgereiste Doktor der Medizin stand seit 1656 als Hofmedicus und Hofbotanicus im Dienst des »Großen Kurfürsten« Friedrich Wilhelm von Brandenburg. Elsholtz verfasste Bücher über medizinische und naturwissenschaftliche Themen, doch seine bekanntesten und einflussreichsten Werke, die fleißig nachgedruckt wurden, sind seine botanische Schrift Vom Garten-Baw (1684 erschienen) und sein Diaeteticon, dessen vollständiger Titel sich wie eine komprimierte Inhaltsangabe liest: Diaeteticon: Das ist Newes Tisch=Buch / Oder Unterricht von Erhaltung guter Gesundheit durch eine ordentliche Diät / und insonderheit durch rechtmäßigen Gebrauch der Speisen / und des Geträncks.

Sehr nützlich waren auch die folgenden Sammelbände und Abrisse: P. Brears, M. Black, G. Corbishley, J. Renfrew und J. Stead: A Taste of History. 10000 Years of Food in Britain, J. C. Drummond und A. Wilbraham: The Englishman’s Food. Five Centuries of English Diet, Felipe Fernández-Armesto: Near a Thousand Tables. A History of Food, M. Toussaint-Samat: Histoire naturelle et morale de la nourriture, Eugen von Vaerst: Gastrosophie oder die Lehre von den Freuden der Tafel und A. Willan: Great Cooks and Their Recipes (deutsch unter dem Titel Kochkünste aus sieben Jahrhunderten).

 

Melanie Walz