Inhalt

  1. Cover
  2. Impressum
  3. Was bisher geschah
  4. Androiden-Herrscher
  5. Leserseite
  6. Zeittafel
  7. Cover – Louis Royo
  8. Vorschau

BASTEI ENTERTAINMENT

was-bisher-50.jpg

Am 8. Februar 2012 trifft der Komet „Christopher-Floyd“ die Erde. Die Erdachse verschiebt sich und ein Leichentuch aus Staub legt sich für Jahrhunderte um den Planeten. Nach der Eiszeit bevölkern Mutationen die Länder und die Menschheit ist – bis auf die Bunkerbewohner – auf rätselhafte Weise degeneriert. In dieses Szenario verschlägt es den Piloten Matthew Drax, dessen Staffel beim Einschlag durch ein Zeitphänomen ins Jahr 2516 gerät. Nach dem Absturz wird er von Barbaren gerettet, die ihn „Maddrax“ nennen. Zusammen mit der telepathisch begabten Kriegerin Aruula findet er heraus, dass Außerirdische mit dem Kometen – dem Wandler – zur Erde gelangt sind und schuld an der veränderten Flora und Fauna sind.

Nach langen Kämpfen mit den gestaltwandlerischen Daa’muren und Matts Abstecher zum Mars, auf dem die Nachfahren der ersten Marsmission eine eigene Zivilisation errichtet haben, entpuppt sich der Wandler als lebendes Wesen, das jetzt erwacht, sein Dienervolk in die Schranken weist und weiterzieht. Es flieht vor einem kosmischen Jäger, dem Streiter, der bereits die Spur zur Erde aufgenommen hat! Bei seiner Ankunft versuchen Matt und seine Gefährten, ein Stück eines lebenden Steinflözes in den Streiter zu versetzen, das ihn versteinern soll. Dies gelingt nach einigen Komplikationen, zu denen auch eine Reise durch verschiedene Parallelwelten zählt. Der lebende Stein wurde von sogenannten Archivaren entwickelt, die in einer Welt zwischen den Paralleluniversen leben und in einem „zeitlosen Raum“ technische Artefakte aller Epochen sammeln.

Von dort kommt die nächste große Bedrohung: ein Archivar namens Samugaar, der in Matts Welt und Zeit strandet und die Erde erobern will. Durch ein Schlangengiftserum macht er Aruula hörig. Matt, der sich schon zuvor von ihr getrennt hatte, nachdem sie durch einen Unfall den Tod seiner Tochter verschuldete, trifft sie beim Endkampf gegen Samugaar wieder. Die Archivare entgiften Aruula, bevor die und Matt durch ein Zeittor in ihre Welt zurückgeschleudert werden. Mit ihnen gelangt eine BagBox herüber, ein lichtschluckender Koffer, in den Samugaar bereits etliche Artefakte gepackt hat, mit denen er die Weltherrschaft an sich reißen wollte. Beim Übergang implodiert die BagBox und verteilt ihren Inhalt über die ganze Erde.

Sie spüren dank eines Scanners aus dem zeitlosen Raum in New Orleans das erste Artefakt auf, das Kontakt zu Toten herstellen kann. Um die Machtverhältnisse dort zu stabilisieren, überlassen sie es dem Voodoopriester. Zuvor erhält Aruula Kontakt zu einer verstorbenen Göttersprecherin, die ihr drei Aufgaben übermittelt, durch die sie die Gnade ihres Gottes Wudan erlangen und die Schuld tilgen kann, die sie als Samugaars Werkzeug auf sich geladen hat. Von der AKINA aus, einem verlassenen Raumschiff der Marsianer im Orbit, orten sie die nächsten Artefakte. Bei den Niagarafällen finden sie dank der ersten Weissagung einen globalen Nanobot-Ausschalter, und in Maine können sie bei Wulfanen ein Artefakt an sich bringen und zerstören, das jeden Stromfluss unterbricht.

Androiden-Herrscher

von Andreas Suchanek

Waashton, Juli 2528

Er konnte die Angst in ihren Gesichtern sehen, den Schweiß auf der Haut, ihre zitternden Hände. Die Menschen von Waashton standen kurz vor einer ausgewachsenen Panik. Und sie hatten auch allen Grund dazu. Arthur Crow lächelte zufrieden und deaktivierte die Zoom-Funktion seiner Okularimplantate.

Die Stadtmauer von Waashton mit ihren von Rissen durchzogenen Steinen wurde zu einer ebenen, eine halbe Meile entfernten Fläche, und die Verteidiger zu winzigen Figuren, die über die Zinnen krochen.

„Soll ich den Angriff befehlen?“, fragte Simyuu. Die Vorfreude in der Stimme des Jellos war nicht zu überhören.

„Der Einzige, der den Sturm auf Waashton loslässt, bin ich“, erwiderte Crow. Sein Untergebener senkte demütig den Kopf.