Details

Industrie 4.0. Chancen und Herausforderungen der vierten industriellen Revolution


Industrie 4.0. Chancen und Herausforderungen der vierten industriellen Revolution


1. Auflage

von: Matteo Sihorsch

14,99 €

Verlag: Grin Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 29.06.2020
ISBN/EAN: 9783346191878
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 20

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,3, Hochschule Koblenz (ehem. FH Koblenz), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis
1. Gegenstand der Arbeit
1.1 Fragestellung
1.2 Vorgehensweise
2. Grundlagen
2.1 Innovation
2.2 Industrie 4.0
2.2.1 Historische Einordnung
2.2.2 Definition
2.2.3 Treiber
2.2.4 Wesentliche Konzepte
3. Chancen und Herausforderungen
3.1 Kernaussagen der Marktstudien
3.2 Essenzielle Chancen
3.3 Potenzielle Herausforderungen
4. Handlungsempfehlung
5. Fazit
Literaturverzeichnis
Abbildungsverzeichnis

1. Gegenstand der Arbeit
1.1 Fragestellung
Das ausgerufene Ziel der Arbeit ist, dem Leser ein Grundverständnis von Industrie 4.0 zu vermitteln. Von nun an soll es ihm möglich sein, die vierte industrielle Revolution definieren und sie historisch einordnen zu können. Des Weiteren soll er die wesentlichen Konzepte und treibenden Kräfte kennenlernen. Der Leser möge in Zukunft dazu in der Lage sein, Chancen und Risiken der vierten industriellen Revolution zu identifizieren und Handlungsempfehlungen für die deutsche Industrie abgeben zu können.

1.2 Vorgehensweise
Um die oben aufgeführte Zielsetzung zu erreichen, ist diese Hausarbeit in fünf Kapitel gegliedert. Zuerst wird die Bezeichnung Innovation aufgefasst und näher erläutert. Anschließend befasst sich diese Arbeit mit dem Begriff Industrie 4.0, ordnet diesen historisch ein, definiert ihn und stellt die wichtigsten Treiber und Konzepte vor. Im Anschluss werden anhand verschiedener Studien sowohl fundamentale Erkenntnisse als auch Chancen und Herausforderungen für die Marktteilnehmer abgeleitet und
diese genauer erörtert. Das 5. Kapitel gibt eine Handlungsempfehlung für deutsche Unternehmen ab, um die Herausforderungen der Industrie 4.0 erfolgreich zu bestreiten. Zuletzt werden die elementaren Vor- und Nachteile noch einmal aufgefasst, bevor die Arbeit mit einem ausblickenden Fazit abschließt.

2. Grundlagen
2.1Innovation
Zu Beginn ist festzustellen, dass keine allgemeingültige Definition des Begriffs Innovation besteht, was an dem Fehlen einer weltweit etablierten Innovationstheorie liegt.
In der Literatur findet man eine Vielzahl von Innovations-Definitionen. Der betriebswirtschaftliche Begriff ist von dem österreichischen Ökonom Joseph A. Schumpeter geprägt, der ihn wie folgt definiert: „Durchsetzung neuer Kombinationen, die diskontinuierlich auftreten... oder tatsächlich auftreten...“ mit denen Unternehmen aus dem Streben nach Gewinn die „ausgefahrenen Bahnen der der statischen Wirtschaft“ verlassen. [...]