Details

Federwelt 136, 03-2019, Juni 2019


Federwelt 136, 03-2019, Juni 2019

Zeitschrift für Autorinnen und Autoren
Federwelt, Band 136

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Die FEDERWELT ist eine Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren. Sie erscheint im Uschtrin Verlag und wendet sich an Schreibanfänger, Fortgeschrittene und Profis. Das Fachmagazin informiert, inspiriert, motiviert und stärkt Schriftstellerinnen und Schriftsteller und die, die es werden wollen.

Den Hauptteil machen praxisorientierte Fachartikel und Interviews zum Thema Schreiben und Veröffentlichen aus, darunter die beliebte "Textküche" (siehe unten). Außerdem gibt es eine Pinnwand mit Terminen und Informationen, Rezensionen von Schreibratgebern, die wichtigsten Nachrichten für Autoren sowie Anzeigen von Branchendienstleistern.
Zielgruppe: Autorinnen und Autoren sowie literarisch Interessierte mit Freude am Schreiben.
2019 erscheint die Federwelt bereits im 22. Jahrgang; Auflage dieser Ausgabe: 5.000 Exemplare.

Erscheinungstermine: Die FEDERWELT erscheint alle zwei Monate, jeweils zum 1. des betreffenden Monats (Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember). Auch im Bahnhofsbuchhandel.

Chefredaktion: Anke Gasch
Herausgeberin: Sandra Uschtrin, Uschtrin Verlag

Preise: Jahresabonnement Print: 45 Euro (Inland; inkl. Versand), 57 Euro (Ausland; inkl. Versand). Einzelheft, Printfassung: 7,90 Euro zzgl. Versand; PDF/E-Book: 4,99 Euro

Weitere Informationen sowie Auszüge aus den Artikeln der jeweils aktuellen Ausgabe finden Sie auf der Homepage (die hier nicht genannt werden darf, weil einige Shops das nicht erlauben).

Zur "Textküche": Schreibprofis, in jeder Folge andere, kommentieren Texte, die noch nicht ganz rund sind. Lektoratsarbeit also auf dem Präsentierteller – ein besonderes Schmankerl für alle, die Buchstaben lieben. Themen der Textküche waren bisher:
- Folge 38: Texte mit Thrill – einen packenden Thriller schreiben
- Folge 37: Überraschende Wendungen
- Folge 36: Mit ambivalenten Figuren zur Identifikation einladen
- Folge 35: Hat das Stil oder nicht? Mit Praxisteil
- Folge 34: Die literarische Kurzgeschichte (mit einem Text von SAID)
- Folge 33: Die gelungene Szene
- Folge 32: Figuren kreativ einführen
- Folge 31: Passendes Erzähltempo
– Folge 30: Innere Monologe
– Folge 29: Figuren durch ihre Umgebung charakterisieren
– Folge 28: Hörspiel
– Folge 27: Klappentext und Kurzbeschreibung
– Folge 26: Kinderroman
– Folge 25: Sachbuchexposé schreiben
– Folge 24: Subtext – Oder: Zwischen den Zeilen schreiben
– Folge 23: Liebesroman
- Folge 22: Gefühlsecht schreiben
- Folge 21: Literarisch anspruchsvolle Gedichte schreiben
- Folge 20: Historischer Roman
- Folge 19: Schreiben fürs Theater
- Folge 18: Kurzkrimis und Kurzthriller
- Folge 17: Szenen geschickt verbinden
- Folge 16: Richtig würzen mit Adjektiven und Adverbien
- Folge 15: Innere Beweggründe nachvollziehbar schildern
- Folge 14: Erzählenswerte Konflikte
- Folge 13: Kurzgeschichten
- Folge 12: Erotik in Szene(n) setzen
- Folge 11: Settings mit Tiefgang
- Folge 10: Jugendroman
- Folge 9: Exposés verfassen
- Folge 8: Humor
- Folge 7: Spannung erzeugen
- Folge 6: Rückblenden
- Folge 5: Titel-Tuning
- Folge 4: Dialoge schreiben
- Folge 3: Einen wirkungsvollen Anfang schreiben
- Folge 2: Unterschiedliche Erzähl(er)stimmen finden
- Folge 1: Anschaulich schreiben
- Kulturelle Vielfalt in Büchern. Mit einem Interview mit der Freien Lektorin und Sensitivity Readerin Victoria Linnea. Von Cally Stronk.

- BücherFrau 2019. Sandra Uschtrin wird vom Branchen-Netzwerk BücherFrauen e. V. ausgezeichnet.

- Ich schreibe nicht mehr! Warum immer mehr Literaturschaffende verzweifelt aufgeben. Von Mara Laue

- Kleinverlagspech. Was zählt noch, wenn der Konzernverlag mehr zahlt? Von Shirley Michaela Seul

- Advertorials – Fluch oder Segen. Sind sie eine gute Möglichkeit, sich Geld hinzuzuverdienen? Über die Vor- und Nachteile berichtet Milena Musterautorin

- Mit der passenden Aus- und Fortbildung weiterkommen. Gabriele Albers auf Recherche bei Kolleginnen und Kollegen

- Preise helfen, Preise nerven. Über den Sinn und Unsinn von Literaturpreisen. Von Jan Decker

- Jugendkrimis. Elke Pistor berichtet über ein Jahr Literaturarbeit mit der Jugendjury zum Hansjörg-Martin-Preis des SYNDIKATS

- Preiswürdig? Die Beurteilungskriterien beim Holzhäuser Heckethaler. Von Anke Gasch und Burckhard Garbe

- Jugendjurys – wer entscheidet, welche Bücher sie lesen? Was tun, um auf die Auswahllisten zu kommen? Von Heidemarie Brosche

- Die richtige Schreibmethode: Es kann richtig sein, sich zu wenig Zeit zu nehmen. Von Andreas Eschbach

- Die VG-WORT-Abrechnungen: Willkür oder sinnvolles System? Von Cally Stronk

- Sichere Passwörter: KeePassX als Lösung für den Arbeitsalltag. Von Jens Brehl

- AutorInnen daheim. Diesmal Gisa Pauly

- Lyrikweberei. Ein Lyrikworkshop von Martina Weber. #7: Gemäldegedichte

- Frag die Agentin! #5: Über Empfehlungen reden? Sabine Langohr antwortet

- "Heute schon geschrieben?" Von der Idee zur Kurzgeschichte mit Diana Hillebrand und der Federwelt. #12: Spannungsaufbau (2)

- Kummerecke. Mit Dr. Erika von Eichkamp-Luchterfisch

- Bücher schreiben mit Papyrus Autor. #3: Zeitstrahl und Figurendatenbank. Von Wolfgang Tischer

- "Sammeln Sie denn auch Payback-Kommas?" Waldscheidt findet Hygge im Buchhandel (Glosse)

- Rezitationskurs. Von Michael Rossié: #75 Stimmstörungen

- Rezension. Renate Haußmann: Kreatives Schreiben zur Entwicklung von Ressourcen in Beratung und Coaching. Von Marc Halupczok

- Pinnwand. Termine und mehr

- Kurzmeldungen

- Ausblick + Impressum
Die FEDERWELT ist eine Fachzeitschrift für Autorinnen und Autoren. Sie erscheint im Uschtrin Verlag, wendet sich an Schreibanfänger, Fortgeschrittene und Profis, die sie informiert, inspiriert, motiviert und stärkt.

Den Hauptteil bilden praxisorientierte Fachartikel und Interviews zum Thema Schreiben, Veröffentlichen und Vermarkten, darunter die "Textküche" mit Lektoraten zum Miterleben. Außerdem in der FEDERWELT: Analysen zu Entwicklungen beim Urhebervertragsrecht, bei den (E-Book-)Honoraren oder den digitalen Plattformen und: Infos in Sachen Branchenpolitik.

Jedes Heft enthält eine Pinnwand mit Terminen und Links zu hilfreichen Webadressen sowie zwei Seiten mit Kurzmeldungen.

Fragen rund um Literaturagenturen beantwortet Sabine Langohr von Keil & Keil. Autorenrelevantes rund ums Steuerrecht erklärt Fachanwältin Annette Warsönke. Top-Speaker Michael Rossié ist mit seinem Kurs "Vorlesen für Fortgeschrittene" dabei. Und immer wieder erzählen Debüt- oder Bestsellerautoren lebendig aus ihrem Leben, von ihren Erfahrungen und Arbeitsmethoden.

Für das Extra an Spaß sorgen der FEDERWELT-Cartoon und die Glosse von Stephan Waldscheidt. Die Neugier, wie erfolgreiche Autorinnen und Autoren so leben, befriedigt die Rubrik "AutorInnen daheim".

Was bietet die FEDERWELT noch? Beiträge, die ihre Leserinnen und Leser dazu anstiften, selbst loszuschreiben. Denn: Richtig gut Schreiben lernt man nur durch ... Schreiben! Das Handwerkszeug, das Sie brauchen, um das zu tun, liefert die FEDERWELT. Und das Wissen, um am Markt zu bestehen, dazu.

Die FEDERWELT erscheint alle zwei Monate in einer Auflage von 5.000 Exemplaren. Als PDF zum Download erhalten Sie sie in zahlreichen Onlineshops für nur 4,99 Euro. Einzelhefte kosten 7,90 Euro. Sie bekommen die FEDERWELT im Bahnhofsbuchhandel. Am bequemsten allerdings – wie auch das Jahresabonnement zum Preis von 45 Euro – direkt beim Uschtrin Verlag: service@uschtrin.de, Telefon: 08143/3669-700.

Im Internet ist die Zeitschrift auf der Website der Autorenwelt erhältlich. Versand gegen Rechnung. Die Federwelt gibt es außerdem im Bahnhofsbuchhandel.
Die Mediadaten der FEDERWELT finden Sie auf der Homepage.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Journeys to a Graveyard
Journeys to a Graveyard
von: Derek Offord
PDF ebook
118,99 €
Temporality in Life As Seen Through Literature
Temporality in Life As Seen Through Literature
von: Anna-Teresa Tymieniecka
PDF ebook
178,49 €