Details

Emil Kraepelin und die Krankheit von James Loeb


Emil Kraepelin und die Krankheit von James Loeb

Die Behandlung einer bipolaren Störung im Jahr 1917
1. Aufl. 2019

von: Antonia von Hirsch

42,99 €

Verlag: Springer
Format: PDF
Veröffentl.: 16.08.2019
ISBN/EAN: 9783658276423
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Im Februar 1917 litt James Loeb unter der bis dahin schwersten manischen Episode seiner Bipolarstörung. Über die Behandlung durch Emil Kraepelin und den Verlauf wurden Krankenberichte angefertigt, die von Antonia von Hirsch kritisch analysiert werden. Dieses einmalige Dokument der „Krankheitsberichte des Herrn J. Loeb“ spiegelt die lege-artis-Behandlung eines hochmanischen Patienten in der ersten Hälfte des 20. Jhd. wider. Zudem kann die Autorin anhand dessen und in Zusammenhang mit anderen Textdokumenten erstmals eine Diagnose für James Loeb stellen, dessen eigene Leiderfahrung Anlass zur Stiftung des Forschungsinstituts für Psychiatrie war.?Die Autorin:Antonia von Hirsch hat an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität mit dieser Schrift promoviert.
Historischer Kontext.- James Loeb als Stifter.- Die Behandlung durch Emil Kraepelin.
Antonia von Hirsch hat an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität mit dieser Schrift promoviert.
Im Februar 1917 litt James Loeb unter der bis dahin schwersten manischen Episode seiner Bipolarstörung. Über die Behandlung durch Emil Kraepelin und den Verlauf wurden Krankenberichte angefertigt, die von Antonia von Hirsch kritisch analysiert werden. Dieses einmalige Dokument der „Krankheitsberichte des Herrn J. Loeb“ spiegelt die lege-artis-Behandlung eines hochmanischen Patienten in der ersten Hälfte des 20. Jhd. wider. Zudem kann die Autorin anhand dessen und in Zusammenhang mit anderen Textdokumenten erstmals eine Diagnose für James Loeb stellen, dessen eigene Leiderfahrung Anlass zur Stiftung des Forschungsinstituts für Psychiatrie war.Der Inhalt Historischer KontextJames Loeb als StifterDie Behandlung durch Emil KraepelinDie Zielgruppen Forschende, Dozierende und Studierende der Fachbereiche Medizin und GeschichteAn der Psychiatriegeschichte InteressierteDie AutorinAntonia von Hirsch hat an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität mit dieser Schrift promoviert.
Erstmalige Diagnose anhand der Krankenberichte

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: