Details

Der verborgene Hunger


Der verborgene Hunger

Satt sein ist nicht genug

von: Hans Konrad Biesalski, Joachim von Braun

9,99 €

Verlag: Spektrum Akademischer Verlag bei Elsevier
Format: PDF
Veröffentl.: 30.05.2013
ISBN/EAN: 9783827429537
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 307

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

IIn Entwicklungsländern ist die Ernährungs-Problematik nicht alleine die unzureichende Versorgung mit Weizen und Reis, sondern die oftmals fehlende Versorgung mit Mikronährstoffen wie Vitaminen und Spurenelementen, die zu massiven Krankheiten (u.a. Blindheit) oder Minderwuchs führen. Selbst bei uns hier in Industrieländern, die wir uns gut ernähren können, treten, was die wenigsten wissen, bei Kindern und v.a. Senioren Mangelerscheinungen auf durch unzureichende Versorgung mit Vitaminen, so beispielsweise bei Vitamin D (geschwächtes Immunsystem; Osteoporose, da Vitamin D die Calcium-Aufnahme fördert). Fotos in Schwarzweiß werten seine Eingangsgeschichten auf.
Vorwort von Joachim von Braun.- 1 Hunger – eine Bestandsaufnahme.- 2 Der verborgene Hunger – Hidden Hunger.- 3 Ursachen des Hidden Hunger.- 4 Gefangen im Hungerkarussell – der Hunger wird vererbt!- 5 Qualität hat ihren Preis – die fatale Beziehung zwischen Ökonomie, Hunger und kindlicher Entwicklung.- 6 Wege aus der Hungerkrise.- 7 Strategien gegen den Hidden Hunger.- Nachwort von Helmut Ahrens.
Hans Konrad Biesalski, Ernährungsmediziner, geboren in Marburg an der Lahn, ist Lehrstuhlinhaber und Geschäftsführender Direktor des Instituts für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft und stellvertretender Direktor des Food Security Center der Universität Hohenheim. Er ist Mitglied der Expertengruppe des Global Food Security Board (WHO/FAO), Sprecher der Kommission „Ernährung und Krebs“ der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der U.S. Pharmacopeia. 
Chancen für einen Ausstieg aus dem Hungerkarussell?Hinter jedem an Hunger sterbenden Kind stehen zehn weitere, die chronisch unterernährt sind. Sie leiden an verborgenem Hunger. Er zwingt vor allem Mütter und Kinder in ein Hungerkarussell, aus dem es oftmals keinen Ausstieg mehr gibt. Satt sein ist nicht genug. Die Schale Reis oder Mais reicht nicht aus, die vielfältigen Bedürfnisse des menschlichen Organismus, vor allem heranwachsender Kinder, zu sichern. Es ist der verborgene Hunger, der die geistigen und körperlichen Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder einschränkt oder beschneidet. Bisher wird dieser Hidden Hunger, die unzureichende und damit chronische Mangelernährung, kaum wahrgenommen. In einer ausgewogenen Ernährung sollten alle essenziellen Nährstoffe, also nicht nur Energie, enthalten sein. Entscheidend für eine gesunde Entwicklung ist die ausreichende Versorgung mit allen lebenswichtigen Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.Armut ist der wesentliche Grund für diese chronische Mangelernährung und die Ursache für die einseitige Nahrungsmittelversorgung. Preisschwankungen für Grundnahrungsmittel, wie für Reis, Weizen und Mais, verschlechtern die Versorgung. Die Kosten für Lebensmittel erhöhen sich zudem durch die unkritische Verwendung dieser Grundnahrungsmittel als Rohstoffe für die Herstellung von Bioethanol oder Biodiesel. Nicht zuletzt tragen der Klimawandel und die daraus resultierenden Missernten zu einer Verschärfung der Situation bei.Verschiedene Lösungsvorschläge, wie Bioanreicherung, genetische Verfahren und Förderung der kleinen Landwirte werden auf ihre Nachhaltigkeit hin diskutiert. Als oberstes Ziel gilt es, die Armut zu beseitigen und so den vor allem auf dem Land lebenden Menschen wieder eine Perspektive zu geben.
Prof. Biesalski ist ein renommierter Fachmann zu ErnährungsfragenMangelernährung bei uns bewusst gemacht Provozierende Thesen, verständlich belegt Persönliche Beispiele leiten von der abstrakten Verständnisebene auf die emotionale Ebene über
Hinter jedem an Hunger sterbenden Kind stehen zehn weitere, die chronisch unterernährt sind. Sie leiden an verborgenem Hunger. – Eine schreckliche Bilanz. Der verborgene Hunger – hidden hunger – ist das eigentliche Problem des weltweiten Hungers. Er zwingt vor allem Mütter und Kinder in ein Hungerkarussell, aus dem es oft keinen Ausstieg mehr gibt. Die „sichtbaren“ Hungerkatastrophen sind nur der Gipfel eines Eisbergs, der chronische Unterernährung heißt und jährlich Millionen Kinder, Mütter und Neugeborene das Leben kostet. Satt sein ist nicht genug. Die Schale Reis oder Mais reicht nicht aus, die vielfältigen Bedürfnisse des menschlichen Organismus, vor allem heranwachsender Kinder, zu sichern.  Es ist der verborgene Hunger, der die geistigen und körperlichen Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder einschränkt oder beschneidet.Armut ist der wesentliche  Grund für diese chronische Unterernährung. Diese ist die Ursache für das einseitige Lebensmittelangebot, auch bedingt durch Preis-Spekulationen für Grundnahrungsmittel, wie Reis, Weizen und Mais, oder die unkritische Verwendung dieser Grundnahrungsmittel als Rohstoffe für die Herstellung von Bioethanol oder Biodiesel. Nicht zuletzt tragen der Klimawandel und die daraus resultierenden Missernten zu einer Verschärfung der Situation bei. Letztlich gilt es die Armut zu beseitigen und so den vor allem auf dem Land lebenden Menschen wieder eine Perspektive zu geben.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Brute Force
Brute Force
von: Matt Curtin
PDF ebook
29,74 €
Gaither's Dictionary of Scientific Quotations
Gaither's Dictionary of Scientific Quotations
von: Carl C. Gaither, Alma E. Cavazos-Gaither
PDF ebook
169,99 €
Bubbles, Booms, and Busts
Bubbles, Booms, and Busts
von: Donald Rapp
PDF ebook
26,99 €